Eichhörnchen

Alles für Vögel - Too Good Too Go - Zusammen gegen Verschwendung!Alles für Vögel - Too Good Too Go - Zusammen gegen Verschwendung!

Zusammen gegen Verschwendung!

Vermeide Verschwendung und hol dir tolle Rabatte! Die Produkte hier sind immer noch top, aber haben ein baldiges Ablaufdatum.

Wegwerfen wäre echt schade. Deshalb geben wir den Produkten (und dir) eine letzte Chance.

Vermeide Verschwendung und sichere dir zusätzliche Rabatte!

Anzeigen als Liste Liste

14 Elemente

Absteigend sortieren
  1. Premium Eichhörnchenfutter - Deluxe
    Ab 9,99 €
  2. Premium Eichhörnchenfutter - Rein pflanzlich
    Ab 7,95 €
    Bewertung:
    97%
pro Seite

Was sind Eichhörnchen?

Die Gattung der Baumhörnchen (Sciurus) gehört zur Familie der Hörnchen (Sciuridae) und zeichnet sich durch ihren hochgestellten, buschigen Schwanz aus.
Eine der bekanntesten Arten in Mitteleuropa ist das Eurasische Eichhörnchen (Sciurus vulgaris), das hauptsächlich in Wäldern lebt und sich von Samen und Früchten ernährt.

Die meisten der insgesamt 29 Arten der Gattung kommen auf dem amerikanischen Doppelkontinent vor, während nur vier Arten in Europa, Vorder-, Nord- und Ostasien heimisch sind.
Das Grauhörnchen (Sciurus carolinensis) ist eine weitere Art, die leider durch Menschen als Neozoon in einigen europäischen Gebieten eingeführt wurde.

Mehr zum europäischen Eichhörnchen

Das Eurasische Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) ist ein Nagetier aus der Familie der Hörnchen und der einzige Vertreter der Gattung Eichhörnchen, der natürlich in Mitteleuropa vorkommt.
Es wird auch als Europäisches Eichhörnchen bezeichnet, um es von anderen Arten wie dem Kaukasischen Eichhörnchen und dem invasiven Grauhörnchen zu unterscheiden.

Die Wortherkunft des Begriffs "Eichhörnchen" ist nicht restlos geklärt

Es gibt verschiedene regionale Bezeichnungen für das Tier wie Eichkätzchen, Eichkatz(er)l, Eichkater, Baumfuchs, Eichhalm, Katzeicher...
Auch in verschiedenen Dialekten hat das Eichhörnchen unterschiedliche Namen: Auf Berndeutsch heisst es z.B. "Eichhörndli".

Eichhörnchen am Baum - Klettern ist kein ProblemEichhörnchen am Baum - Klettern ist kein Problem

Was sind die Merkmale der Eichhörnchen?

Das Eichhörnchen hat sich in seinem Körperbau an eine Lebensweise angepasst, die vor allem von Klettern und Baumbewohnen geprägt wird.
Das Tierchen wiegt zwischen 200 - 400 Gramm und hat eine Kopf-Rumpf-Länge von ca. 20 - 25 cm.

Sein buschiger Schwanz mit zweireihigem Fell ist ungefähr 15 - 20 cm lang und dient sowohl als Balancierhilfe beim Klettern wie auch als "Steuerruder" beim Springen.
Beim Laufen wird der Schwanz immer in der Luft gehalten.

Eichhörnchen sind Sohlengänger und haben an ihren Vorderpfoten vier lange, bewegliche Finger, die mit langen, gebogenen Krallen ausgestattet sind. Der Daumen ist verkümmert und hat nur noch einen kleinen Nagelrest. Die Hinterbeine sind im Verhältnis überproportional lang und kräftig und haben jeweils fünf Zehen.
Die langen, gebogenen Krallen bieten den Eichhörnchen auch beim schnellen Kopfüber-Klettern an glatten Stämmen guten Halt.

Wo leben Eichhörnchen?

Eichhörnchen im BaumastEichhörnchen im Baumast

Das Eurasische Eichhörnchen ist in weiten Teilen Europas und Nordasien verbreitet, einschliesslich Großbritannien und Irland, dem Ural und sogar in der Volksrepublik China, Korea und den Inseln Sachalin und Hokkaidō.
Komischerweise gibt es keine Eichhörnchen in einigen Regionen wie z.B. dem Südosten Englands, dem Südwesten Spaniens und manchen Teilen Italiens.

Das Eichhörnchen lebt auch in den Alpen auf höheren Lagen bis zu ungefähr 2000 - 3000 Meter.
Der natürliche Lebensraum des Eichhörnchens besteht hauptsächlich aus borealen Nadelwäldern, obwohl es in Europa auch in Laub- und Mischwäldern vorkommt. Heute kann man es jedoch auch aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit in Parks und bei Dir zu Hause im Gärten finden.

Halten Eichhörnchen einen Winterschlaf?

Eichhörnchen sind das ganze Jahr über am Tag aktiv und halten deshalb keinen Winterschlaf, jedoch zeigen sie in extrem kalten Wintern eine verminderte Aktivität und verlassen aus diesem Grund das Nest nicht (sogenannte Winterruhe). In sehr heissen Sommern halten Eichhörnchen ausgiebige Mittagsschlafphasen in ihren Kobeln und sind an heissen Tagen nur früh morgens oder am Abend aktiv, um in den kühleren Stunden entsprechend Nahrung zu suchen.

Fortbewegung

Eichhörnchen bewegen sich beim Klettern stossweise, äusserst präzise und schnell, unabhängig davon, ob es sich um Baumstämme, Baumäste oder Hausfassaden handelt.
Sie können mit ihren Sprüngen mühelos Entfernungen von bis zu fünf Metern überwinden und bewegen sich auf dünnen Zweigen springend vorwärts.

Auch auf dem Boden bewegen sich die Eichhörnchen durch Sprünge fort (im Gegensatz zu anderen Vierbeinern, die im Galopp laufen), jedoch sind sie dabei deutllich langsamer als beim klettern und können deshalb leicht von Raubtieren wie Hunden und Katzen erwischt werden.
Auf Strassen besteht aus diesem Grund die Gefahr, dass sie von Autos überfahren werden.

Was fressen Eichhörnchen?

Eichhörnchen ernähren sich als Allesfresser und variieren ihre Nahrung je nach Jahreszeit. Sie bevorzugen Beeren, Nüsse, andere Früchte und Samen, sowie Knospen, Rinde, Baumsaft, Blüten, Flechten, Körner, Pilze, Obst und wirbellose Tiere wie Würmer.

Es kommt auch vor, dass sie Vogeleier (Nesträuber) und Jungvögel sowie Insekten, Larven und Schnecken fressen. Beim Fressen halten sie ihre Nahrung typischerweise in den Vorderpfoten.

Wintervorrat anlegen

Im Herbst bereiten sich Eichhörnchen auf den Winter vor, indem sie Vorräte anlegen. Um ausreichend Nahrung zu finden, variiert ihre Nahrungsquelle je nach Jahreszeit.

Sie vergraben ihre Vorräte im Boden in der Nähe von Baumwurzeln oder verstauen sie in Rindenspalten oder Astgabeln. Im Kobel lagern sie keine Vorräte. Um im Frühjahr ein Wachstum der Samen zu ermöglichen, müssen die Tiere die Orte, an denen sie ihre Vorräte versteckt haben, wiederfinden. Obwohl Eichhörnchen einige ihrer Verstecke behalten, können sie sich nicht alle merken. Der Geruchssinn spielt eine wichtige Rolle bei der Wiederfindung von vergrabenen Vorräten.

Wenn die Vorräte ausreichen, können sie den Winter überleben. Allerdings ist es nicht immer möglich, genug Nahrung zu finden, und in strengen Wintern verhungern viele Eichhörnchen.

Bei Alles für Vögel findest Du auch spezielles Eichhörnchenfutter um den Eichhörnchen ganzjährig etwas zu helfen.

Eichhörnchen am Fressen von einer WalnussEichhörnchen am Fressen von einer Walnuss

Welche Freinde hat das Eichhörnchen?

Das Eichhörnchen hat natürliche Feinde wie z.B. den Baummarder, der ähnlich akrobatisch klettern kann. Tagsüber ist das Eichhörnchen aufgrund seines geringeren Gewichts klar im Vorteil, aber der nachtaktive Baummarder überrascht das Eichhörnchen oft im Schlaf.

Auch die Wildkatze, der Uhu, der Habicht und der Mäusebussard gehören zu den natürlichen Fressfeinden des Eichhörnchens. Greifvögeln können Eichhörnchen entkommen, indem sie in kreisenden Bewegungen um den Baumstamm herumlaufen. In Notsituationen kann das Eichhörnchen ebenfalls aus grosser Höhe bis zum Boden fallen, ohne sich zu verletzen.

Junge Eichhörnchen werden oft bereits Opfer von Wieseln in ihren Kobeln und in den von Menschen überbauten Umgebungenen (in Parks und Gärten) stellt die Hauskatze die grösste Bedrohung für das Eichhörnchen dar.

Was ist das? Kreuzen Sie "Remember Me" an, um auf diesem Computer angemeldet zu bleiben und künftig Ihren Warenkorb anzusehen ohne sich anzumelden.